Meldungen – 24. Sep. 2002
Tipp des Tages: Basel II

Die Kreditrichtlinie greift zwar offiziell erst 2006, aber alle empfehlen, sich schon jetzt darauf einzustellen. Eine ausführliche Internet-Information für den Mittelstand nebst Checklist zur Vorbereitung auf das Rating bietet die IHK Frankfurt auf der hier verlinkten Seite. …

Mehr

Meldungen – 24. Sep. 2002
ZVAB öffnet sich dem Buchhandel

Ab 15.Oktober können alle Buchhandlungen mit Verkehrsnummer ihren Kunden zusätzlich zum eigenen Sortiment die Bestände der führenden deutschen Online-Antiquariatsplattform ZVAB anbieten: Unter www.antiquaria.de gehen Sie ins Netz und machen Ihrem Kunden aus einem Millionenbestand antiquarischer Titel vergriffene Bücher verfügbar. Vorher vereinbaren Sie mit ZVAB eine frei zu wählende Handelsspanne (ZVAB-Geschäftsführerin Anja Nietz hält 20 bis 30% für angemessen), die der Computer auf den ZVAB-Preis automatisch aufschlägt, so dass Sie Ihrem Kunden gleich Ihren Endpreis nennen können. Positiv: Sie und Ihr Kunde haben 14 Tage Rückgaberecht. Die Teilnahme kostet den Buchhändler nichts, er muss sich nur einmal anmelden und ein Passwort empfangen. Fazit: Eine gute Idee, die Zusatzumsatz bringen und die Quote erfolgloser Buchhandelsbesuche drücken kann. Dämme werden allerdings davon nicht brechen, denn Lieferant der antiquarischen Bücher ist nicht das ZVAB selbst, sondern eines der dahinter stehenden 1239 Antiquariate, auf dessen Preis die Buchhandelsspanne aufgeschlagen wird. Die zusätzliche Handelsstufe Buchhandel kann somit zwar manche Kunden überhaupt erst zum passenden Angebot führen, wirkt dafür aber auch verteuernd. Gewiefte Kunden gehen selbst auf die allgemeine ZVAB-Seite. Mit der Antiquaria-Seite können Sie sich ab sofort vertraut machen: …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 24. Sep. 2002
Nur Ackerschlepper ziehen noch den Automarkt

Ein bezeichnendes Bild auf das Konsumklima im Land wirft derzeit der Automarkt: Die Zahl der Ummeldungen gebrauchter Autos lag im August um 8,5% unter Vorjahr. Das meldet das Kraftfahrtbundesamt aus Flensburg. Die Neuzulassungen gingen gegen Vorjahr um 5,5% zurück, bei Pkw um 4,7%, bei Lkw um 9,9%. Die kumulierten Werte für Januar bis August bestätigen den Einbruch im konsumptiven und den noch stärkeren Einbruch im investiven Bereich: Pkw -3,3%, Lkw -11,0%, gesamt -4,2%. Unter den Fahrzeugkategorien konnten von Januar bis August allein die Ackerschlepper die Neuzulassungen um 10,3% steigern. …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 24. Sep. 2002
Schwach: US-Industrieproduktion

Die Industrieproduktion der USA war im August um 0,3% schwächer als im Vorjahr. Die Erwartungen waren eigentlich auf eine leichte Steigerung hinaus gelaufen. Es handelt sich um den ersten Monat mit rückläufiger Produktion in diesem Jahr. Langlebige Konsumgüter und Energieversorger waren die Schwachpunkte. Passt alles in das Gesamtbild, dass ein Aufschwung hierzulande jedenfalls momentan keinen Anschub aus den USA erwarten kann. …

Mehr

Konsumklima – 24. Sep. 2002
Weltwirtschaftsklima schwächelt

Die vierteljährliche ifo-Umfrage zum Weltwirtschaftsklima hat im 3.Quartal 2002 eine Abschwächung ergeben. Die Aufschwunghoffnungen haben sich nicht nur hierzulande, sondern offenbar weltweit eingetrübt. In Westeuropa verläuft die Entwicklung in etwa parallel, der derzeitige Einbruch ist sogar noch etwas schärfer. …

Mehr

Leuchtturm – 24. Sep. 2002
Die etwas andere Buchhandlung: Buch-Shop Jäger

Die Wahl dieser Buchhandlung zum Leuchtturm des Monats wird mancher als Provokation auffassen. Deshalb dies gleich vorweg: Das Exempel ist nicht als Vorschlag zur Umstellung des eigenen Geschäftskonzepts gedacht. Aber der Buch-Shop Jäger (Ravensburg) funktioniert auch in Zeiten wie diesen, er bringt seinen Inhabern gutes Geld, und von so einem Unternehmen kann man immer etwas lernen.

Mehr

Meldungen – 23. Sep. 2002
England: Dünnere Luft für Kleinverlage

Die Nachfragemacht in Großbritannien lässt die Toleranz großer Handelsunternehmen gegenüber Kleinverlagen schwinden. Dafür hat der Bookseller zwei aktuelle Beispiele ausgemacht. Der größte Buchhändler des Landes, WH Smith, will dem Beispiel von Waterstone's folgen und die Zahl seiner Lieferantenverlage reduzieren. Es werden zwar weiterhin auch Bücher von Kleinverlagen verkauft, die bezieht WH Smith aber nur noch über die Großhändler THE und Gardners. Ein anderer Großhändler, Bertrams, hat Kleinverlagen jetzt ein Ultimatum gestellt: Wer nicht in der Lage ist, logistische Mindestanforderungen zu erfüllen, wird nicht mehr gelistet. Nun hat Bertrams allerdings nicht wirklich unerfüllbare Wünsche an die kleinen Verlage: Geregelte bibliografische Information, Bücher mit aufgedruckten Barcodes und ISBN-Angabe auf der Rechnung. Sicher verständliche Forderungen, aber das Fazit bleibt: Die Toleranz gegenüber Exoten wird geringer. …

Mehr

Meldungen – 23. Sep. 2002
Duell der Bestsellerlisten

Wozu die Planung der Deutschen Bücherdatenbank doch gut war: Aufgescheucht durch den vermeintlichen neuen Wettbewerb hat sich das VlB einen bemerkenswerten Coup einfallen lassen. VlB-Abonnenten erhalten künftig schon dienstags als kostenlose Zugabe die von Media Control ermittelte Bestsellerliste, die am Montag darauf im Focus erscheint. Die VlB-Meldung wäre die mit Abstand zeitnächste Liste; mit dem VlB-Relaunch zur Buchmesse soll's losgehen. Die Macher der Spiegel-Bestsellerliste vom buchreport waren derweil nicht untätig und haben nach Spiegel und Gong (Taschenbuch) jetzt mit dem manager magazin eine weitere Spezialliste verabredet, die monatlich erscheinenden Wirtschaftsbuch-Bestseller. …

Mehr

Meldungen – 23. Sep. 2002
Tipp des Tages: Bildkalender

Ab 1.10. sind Bildkalender nicht mehr preisgebunden. Das ergibt sich implizit aus Preisbindungsgesetz und Begründung. Was aber sind Bildkalender? Börsenvereins-Justitiar Dr. Christian Sprang definiert sie freihändig als "die üblichen Abreißkalender", ob nun mit viel Bild oder eher mehr Text oder auch nur dem Datum drauf. Preisgebunden sind künftig nur Kalender in Buchform, also z.B. Taschenbuch ähnliche Schülerkalender. Fazit: In der Kalenderabteilung ist künftig die Preisbindung die Ausnahme, der freie Preis die Regel. …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 23. Sep. 2002
Wo der Einzelhandel noch investiert

Der HDE hat seine Mitglieder nach ihren Investitionsplänen gefragt und festgestellt, dass sich die Investitionsfreude 2002 gegenüber dem Vorjahr insgesamt nicht vergrößert hat - wieso auch? Auffallend allerdings, dass trotz schlechter Umsatzentwicklung die Anstrengungen zur Verbesserung der Geschäftsausstattung nicht nachlassen und dass die Investitionen in Marketing und Kundenbindung sogar an Gewicht gewinnen. Geschäftserweiterungen sind dagegen nur bei einer Minderheit in. Die Ausgabefreudigkeit der Einzelhändler dürfte nach den Erfahrungen der letzten Monate eher noch zurück gegangen sein; erst vor wenigen Tagen hatte in der Langendorfs Dienst-Umfrage fast die Hälfte der Buchhändler zu Protokoll gegeben, derzeit einen strikten Sparkurs zu fahren (siehe im Internet unter Buchhandel / Barometer). …

Mehr