Wirtschaftsumfeld – 23. Sep. 2002
Ende des IT-Wachstums

Erstmals seit die Informations- und Telekommunikationsbranche in der heutigen Form existiert erwartet deren Verband Bitkom für 2002 kein Wachstum mehr. Der Verband nahm die Erwartung für den Branchenumsatz jetzt von plus 1,7% auf minus 1,3% zurück. In Zahlen: 136 Milliarden Euro, also 15mal so viel wie die Buchbranche. …

Mehr

Prognosen – 20. Sep. 2002
EZB: Aufschwung ja, aber später

Die konjunkturelle Belebung, von der derzeit so wenig zu sehen ist, werde nicht ausbleiben, sondern sich nur auf das nächste Jahr verschieben, denn die Voraussetzungen für eine kräftigere Erholung seien nach wie vor gegeben. Diese Ansicht vertritt die Europäische Zentralbank in ihrem Monatsbericht September. Die niedrige Inflation und höhere verfügbare Einkommen (gibt's die?) würden den Konsum fördern, niedrige Zinsen die Investitionen. …

Mehr

Prognosen – 20. Sep. 2002
Zeitungswerbung kommt wieder

Diesen Trost hat das Prognos-Institut (Basel) den Zeitungsverlegern ins Stammbuch geschrieben, die über 14% Anzeigenrückgang klagen (siehe Meldung vom 18.9. unter Daten). Schon im nächsten Jahr sollen die Zeitungen wieder mit leicht steigenden Werbeumsätzen rechnen können, ab 2004 seien Steigerungen von 3% und mehr zu erwarten, im Jahr 2005 soll der Anzeigenumsatz des Jahres 2000 wieder erreicht sein, der bei 23 Mrd Euro gelegen hatte. …

Mehr

Meldungen – 20. Sep. 2002
Sortiment auf striktem Sparkurs

Warum soll es im Buchhandel anders sein als überall sonst? Die schlechten Umsätze haben das Sortiment auch bei den Investitionen vorsichtig gemacht. Das ergibt die September-Umfrage von Langendorfs Dienst. Fast die Hälfte der Buchhandlungen bekennt, auf "strikten Sparkurs" eingeschwenkt zu sein. Und wenn investiert wird, dann eher in Rationaliserung und Erhalt als in Erweiterungen. Die regionale Auswertung ergibt, dass die Buchhandlungen im Osten und Norden besonders zurückhaltend geworden sind, während die im Süden und Westen etwas offensiver agieren. …

Mehr

Meldungen – 20. Sep. 2002
Leipzig wird Aufsehen erregend

Die Frankfurter Buchmesse ist noch gar nicht absolviert, da meldet sich die kleine Leipziger Schwester schon mit Neuerungen 2003. Nach Comic, Hörbuch etc. haben die Leipziger einen neuen Schwerpunkt entdeckt: Reisen. Nicht so originell, aber passend zur Saison (20. bis 23.3.03). Für Buchhändler verspricht Projektleiter Oliver Zille Reise-Marktinformationen und -Geschäftsideen und dass sein Programm die Nachfrage bei den Besuchern so richtig ankurbelt. Den Deutschen Bücherpreis gestaltet nicht mehr MDR Unterhaltung, sondern MDR Kultur, der Börsenverein verspricht sich davon sicher nicht zu Unrecht einen stärkeren Buchbezug und weniger HipHop. Die Schweiz präsentiert sich mit etwas, das sie einen "Aufsehen erregenden Stand" nennt, da wird man richtig neugierig. Nicht neu, aber angenehm: Das Leipzig-Paket für Sortimenter bleibt, und das Buchhändler-Frühstück auch. …

Mehr

Meldungen – 20. Sep. 2002
Tipp des Tages: Hörerscheine

Eventuell noch kursierende Hörerscheine dürfen Sie nach dem 1.Oktober nicht mehr einlösen. Das ab dann zwingend geltende Preisbindungsgesetz sieht Nachlässe auf Hörerschein nicht vor. …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 20. Sep. 2002
Zwei Lichtlein für die Konjunktur

Die Lage kann noch so ernst sein, irgendwo gibt es immer Hoffnungszeichen.So in der tief getroffenen Reisebranche, wo Marktführer TUI neuerdings wieder eine lebhafte Nachfrage auf allen Märkten meldet. Die Umsätze der Sommersaison liegen weltweit nur noch 5,6% unter Vorjahr, nach dem ersten Halbjahr betrug der Rückstand noch 6,4%, in Deutschland 11,4% im Halbjahr und 10,1% jetzt. Ein Hoffnungszeichen aus einer ganz anderen Branche, aber auch einer, in der sich was bewegt, sendet der Auto-Verband VDA, und zwar gerade aus einem seiner besonders investitionsnahen Zweige: Die IAA Nutzfahrzeuge habe den "Stimmungsumschwung eingeleitet", indem 70% der Fachbesucher Investitionsentscheidungen getroffen oder gar schon Verräge anbgeschlossen hätten. …

Mehr

Prognosen – 19. Sep. 2002
Rückzieher der Kieler Optimisten

Während im Frühjahr die anderen Konjunkturinstitute ihre Vorhersagen für das Wirtschaftswachstum 2002 reihenweise zurück nahmen, war das Kieler Institut für Weltwirtschaft damit aufgefallen, dass es an seiner Prognose von 1,2% Wachstum festhielt. Damit lagen die Kieler zuletzt weit über den Vorhersagen der anderen. Das war gestern. Jetzt rechnet das IfW für dieses Jahr auch nur noch mit 0,4% Wachstum und nimmt zugleich seine Prognose für 2003 von 2,5% auf 1,8% zurück. …

Mehr

Prognosen – 19. Sep. 2002
DIHK: Mageres Wachstum

Die Wachstumsaussichten für Deiutschland haben sich in den letzten Monaten verschlechtert. Das meint der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der zwar an seiner Wachstumsprognose von 0,5% für 2002 festhält, aber eine wachsende Wqachrscheinlichkeit einräumt, dass dieses Ziel verfehlt wird. …

Mehr

Meldungen – 19. Sep. 2002
Neues zum Thema Prepaid Handy

Nachdem bekannt wurde, dass bisher 400 Buchhandlungen für den Test des Aufladeservice für Prepaid Handies optiert haben und die Testphase bis Jahresende verlängert ist (siehe Meldung vom 17.9.), meldet sich eine Buchhandlung zu Wort, die eine Alternative gefunden hat: Das Presse & Buch Zentrum Görlitz lädt seit acht Wochen Prepaid Cards über das EC-Cash Terminal auf. Das hat der Buchhandlung die Volks- und Raiffeisenbank vermittelt. Auch das SoA-Angebot hat Inhaber Thomas Joscht getestet und für gut befunden, hat aber diese Variante vorgezogen, obwohl sie vorerst nur für D1-Kunden funktioniert. Vor- und Nachteile und praktische Erfahrungen im Detail lesen Sie im Internet auf der Langendorfs Dienst-Seite "Neue Kunden gewinnen" …

Mehr