Kundencheck

22. Jun. 2017
Alles spricht von Online, Teleshopping bringt mehr

Manchmal muss es auch Meldungen geben, in denen man mal ketzerische Fragen stellen sollte. Denn es gibt Zahlen, da kommt man auf skurrile Ideen. Aber es gibt auch Kunden, die versteht man nicht wirklich. Eigentlich versteht man das Ganze nicht wirklich. Trotzdem sollte man sich das mal auf der Zunge zergehen lassen: …

Mehr

14. Jun. 2017
Buchhandel kann Kunden besser binden als andere Branchen

Der Buchhandel hat es stärker als andere Branchen geschafft, die Umsätze mit den Kunden in der eigenen Stadt zu halten. Das ist ein Ergebnis der Studie „Vitale Innenstädte 2016“, die Nicolaus Sondermann, Bereichsleiter für Betriebsvergleich und Benchmarking beim Institut für Handelsforschung (IFH) auf den Buchtagen vorgestellt hat. …

Mehr

2. Jun. 2017
Die meisten Buchkäufe sind Spontan-Käufe

Die überwiegende Zahl der Bücher wird ohne konkrete Kaufabsicht im Laden vor Ort mitgenommen. Das sagen Verbraucher von sich, die der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE), das IFH Köln und der Dienstleister Cisco befragt haben. …

Mehr

24. Mai. 2017
GfK: Keine erhöhte Kaufbereitsschaft trotz mehr Vertrauen in Wirtschaft

Die Verbraucher gewinnen zwar zunehmend Vertrauen in die Wirtschaft, doch schlägt sich das nicht unbedingt in mehr Konsum nieder. Das zeigt der aktuelle Konsumklima-Index der GfK. …

Mehr

16. Mai. 2017
Mit Worten im Verkauf für Strahlkraft sorgen

Auch die Sprache ist etwas, womit man sich vom Online-Handel unterscheiden kann. Welche Kraft Worte haben, das hat heute Sprachtrainerin Korinna Hornschu auf dem Libri.Campus in Bad Hersfeld vorgeführt. …

Mehr

2. Mai. 2017
EHI: 2016 wurde noch häufiger die Girocard gezückt

Der Anteil der Deutschen, die mit Karten bezahlen, ist im letzten Jahr erneut gestiegen, wie eine Umfrage des EHI Retail Instituts zeigt. …

Mehr

21. Apr. 2017
Ran an die Alten, aber ohne Seniorenteller

Viele unserer verehrten Leser werden sich an Karl-Wilhelm Strödter erinnern, war er doch 35 Jahre lang vorneweg in Vertrieb, Presse und Marketing großer Publikumsverlage tätig. Mit Jahrgang 1951 hat er nun das Rentenalter erreicht, nennt sich jetzt Charly und macht inzwischen das Altern selbst zu seiner Aufgabe, genauer: das aktive Altern. Seine Active Aging Agentur leistet mit Honorarberatung umtriebig Hilfestellung für ein Rentnerleben ohne Glotze und Seniorenteller. Mehr als 15 Millionen Personen groß ist die Zielgruppe, die Babyboomer der Jahrgänge 1950 bis 1965. Für viele Buchhandlungen und Verlage sind dies die Lieblingskunden, und deshalb kann sich Strödter vorstellen, dieses Potenzial in Kooperation mit der Branche zu optimieren: …

Mehr

11. Apr. 2017
Die mittelalten Leserinnen blieben weg

Wer sich fragt, woher das in den obigen Beiträgen beschriebene aktuelle Umsatzminus kommt, findet eine Antwort außer in Saisoneffekten auch im Verhalten spezieller Kundengruppen. Media Control (Baden-Baden) hat herausgefunden, dass besonders die Nachfrage nach Romanen und Krimis nachgelassen hat, weil hier die 30- bis 49-jährige vorwiegend weibliche Leserschaft im ersten Quartal um 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr zusammengeschmolzen ist. Gegen den Trend gab es aber im Quartal eine stabile oder sogar steigende Nachfrage in den Kategorien Reiseführer und Lebenshilfe. Dies korrespondiert mit dem LD-Warengruppentest, in dem Ratgeber am glimpflichsten wegkommen (siehe oben). Das Media-Control-Tool MC Metis bezieht diese Erkenntnisse aus der Verknüpfung von Handels- und Konsumentenpanel, E-Book-Absatz und Social Media. …

Mehr

4. Apr. 2017
Kundenkontakt: E-Mail löst Telefon ab / Social Media-Kanal steigt

Die E-Mail hat das Telefon in der Geschäftswelt als Hauptkontaktmittel geschlagen. Das zeigt eine Umfrage von bsi-Software unter 332 Teilnehmern einer Dienstleistungsmesse. …

Mehr

30. Mär. 2017
Millennials: Das Verhalten einer Kundengruppe fordert Antworten

Gestern hatten wir über eine Studie zu der Generation Millennials berichtet. Demnach ist das eine Generation, die in einer gewissen Mehrheit zum Narzismus neigen. …

Mehr