20. Apr. 2017
US-Buchkäufer griffen beherzt zu Gedrucktem

Während die US-Buchhandlungen immerhin schon ihre Zahlen für Februar 2017 gemeldet haben (LD vom 19.04.2017), steckt die Statistik des US-Verlegerverbands AAP noch im November 2016. Die Daten sind aber insofern vom Interesse, als sie den anhaltenden Abwärtstrend der E-Books in deren Mutterland bestätigen. …

 

Sie sehen nur die Spitze des Eisbergs ...

Wenn Sie den kompletten Artikel lesen wollen, loggen Sie sich hier ein.

Falls Sie noch keine Zugangsdaten haben, finden Sie hier Informationen zu unserem Abo-Dienst.