Leuchtturm

21. Nov. 2003
Gutenberg (Mainz): Stärken ausbauen, an Schwächen arbeiten

Gutenberg-Buchhandlung Dr. Kohl in Mainz: Den verwinkelten Verkaufsräumen im Hauptgeschäft sieht man ihre Größe nicht an …

Mehr

24. Okt. 2003
Eine Literaturinsel abseits der Umsatzschlachten

Peter Leucht ist wirklich nicht nur wegen seines Nachnamens zum Leucht-Turm qualifiziert. Der Inhaber der Buchhandlung Wiederspahn in Wiesbaden und seine Frau Sabine leisten exzellente buchhändlerische Arbeit. Abseits der Umsatzschlachten in der Fußgängerzoge sprechen sie am Rand der City mit einer explizit literarischen Buchhandlung die gute Kundenqualität in der Kur-, Tagungs- und Beamtenstadt Wiesbaden an. Kein weltfremdes Literaturkabinett, sondern ein solide wachsendes kleines Unternehmen.

Mehr

24. Sep. 2003
Randlage: Die Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Ueckermünde

Am Ende der Welt liegt Ueckermünde nicht, aber ganz am Ende von Mecklenburg-Vorpommern, und auch der Personenzug fährt keinen Meter weiter. An diesem entlegenen Platz hat ein unkonventioneller junger Mann aus der seit über 100 Jahren ansässigen Friedrich-Wagner-Buchhandlung in kürzester Zeit eine Kulturinstitution gemacht.

Mehr

27. Aug. 2003
Gute Laune ist Pflicht bei Weber in Erkrath

Wer die städtebaulichen Schätze von Nordrhein-Westfalen sehen will, muss Erkrath-Hochdahl nicht ansteuern, die Schlafstadt in den dicht besiedelten Hügeln zwischen Düsseldorf und Wuppertal. Und die dortige Buchhandlung sieht auch nicht viel anders aus als andere. Aber sie hat gegen den Trend in den ersten sieben Monaten an Umsatz um 6,9% zugelegt und gedenkt das Tempo zu halten. Was ist anders an der Buchhandlung Weber in Erkrath-Hochdahl?

Mehr

28. Jul. 2003
Leuchtturm des Monats Juli: Autorenbuchhandlung (München)

Ganz anders als die andern ist die Münchener Autorenbuchhandlung allein schon wegen der besonderen Motive ihrer Gründung: Nicht als Broterwerb eines Buchhändlers, sondern als Initiative von Autoren und Lektoren, dem immer merkantiler werdenden Buchhandel und dem ?Interessentiefstand an Literatur? in den Verlagen ein literarisches Modell entgegen zu setzen. Im einzelnen: …

Mehr

25. Jun. 2003
Ernster: L’esprit livre in Luxemburg

Fernand Ernster betreibt in vierter Generation die älteste Buchhandlung im reichen Luxemburg. In der zweisprachigen Stadt ist es die führende deutsche Buchhandlung. Das Hauptgeschäft liegt in der Innenstadt, in der Nähe der Büros vieler nationaler und europäischer Institutionen. …

Mehr

21. Mai. 2003
Leuchtturm Mai: Die Welt ist Groth

Elmshorn ist nicht die Krone der Städte, bietet aber mit 40.000 Einwohnern einen ganz passablen Markt. Wie man mit viel Einsatz die führende Position am Ort erringt, demonstrierte das Ehepaar Storm mit der Buchhandlung J.M.Groth.

Mehr

23. Apr. 2003
Die netten Nachbarn vom Bebelplatz

Vor acht Jahren etablierte Habel eine große Fläche in Kassel, vor einem Jahr Hugendubel. Was den City-Buchhandel arg aufmischte, ließ die Stadtteil-Buchhandlung am Bebelplatz gänzlich ungerührt. Die weiß, wie sie ihre Kunden zu nehmen hat, erzielte letztes Jahr gegen den Trend 10% Umsatzplus und will im gleichen Tempo weiter wachsen.

Mehr

25. Mär. 2003
Leipzig: Zwei Existenzgründer im Reisefieber

Mit dem netten Wortspiel „Reisefibel“ und fast ganz ohne die üblichen Voraussetzungen haben sich zwei Jungunternehmer aus Leipzig vor neun Jahren selbstständig gemacht. Ihre Symbiose aus Spezialbuchhandlung, Reisebüro und Vortragsveranstalter ist ein Musterbeispiel für Learning by doing. Reisefibel ist kein Rezept zum Abkupfern, beweist aber, dass es auch heute noch unkonventionelle und gleichwohl funktionierende Ansätze im Buchhandel gibt.

Mehr

25. Feb. 2003
RWS-Fachbuch/Boulevard: v.Mackensen gelingt der Spagat

Der Leuchtturm des Monats Februar ist zwar die führende RWS-Fachbuchhandlung der Großstadt Wuppertal, aber mitnichten allein auf Geld und Paragrafen festgelegt. Das Spektrum von Sortimentsangebot und Veranstaltungen der Buchhandlung v.Mackensen bedient alle Zielgruppen einschließlich Hausfrauen, Weinliebhaber und Kinder: Inhaber Michael Kozinowski beweist, dass Vielfalt nicht Verzettelung bedeuten muss. Der Standort ist zugleich Beispiel für die gute Koexistenz gleich dreier Buchhandlungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten in einer Straße.

Mehr