E-Medien

10. Okt. 2018
Warum E-Book-Leser keine verlorenen Schafe für den Buchhandel sind

Die Tolino-Allianz stellt heute auf der Buchmesse Neuerungen beim E-Reader vor. Parallel dazu hat Tolino eine Umfrage über das elektronische Leseverhalten veröffentlicht, die Statista durchgeführt hat. Diese soll wohl eins beweisen: E-Book-Leser und vor allem Hybrid-Leser, also diejenigen, die sowohl in gedruckten als auch in elektronischen Texten schmökern, sind Vielleser. Man sollte keine Angst vor ihnen haben, im Gegenteil. …

Mehr

20. Sep. 2018
Kinder täglich zweieinhalb Stunden auf Social Media Plattformen

Nach einer Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit und des Deutschen Zentrums für Suchtfragen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) verbringen Jungen und Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren durchschnittlich rund zweieinhalb Stunden täglich mit sozialen Medien. Die Urheber der Studie warnen jetzt vor gesundheitlichen Risiken. …

Mehr

13. Sep. 2018
Banken: Zugang zu Krediten für Digitalisierungsprojekte schwieriger

Unternehmen beurteilen die Kreditzusagen bei Banken für Digitalisierungsprojekte als deutlich schwieriger, als wenn es sich um Investitionen in die technische Ausstattung, in Immobilien oder Übernahmen und Beteiligungen geht. Das hat eine Umfrage der KfW-Bank ergeben. …

Mehr

4. Sep. 2018
Ein Großteil der E-Book-Leser konsumiert auch Gedrucktes

Unter den E-Book-Leserinnen und -lesern hält sich die Zahl derer, die genauso gern zum gedruckten Buch, und solcher, die lieber oder nur zum E-Book greifen, die Waage. Und: E-Book-Lesende wollen sich eher aus den Social Media-Plattformen zurückziehen und mehr Zeit für das Lesen aufwenden. Das sind zwei von vielen Ergebnissen einer Studie, die jetzt der Digital Publishing Report (dpr) in Zusammenarbeit mit lesen.net unter dem Titel „E-Reading 2018“ veröffentlicht hat. …

Mehr

16. Aug. 2018
E-Book-Markt springt über 100 Millionen

Der Umsatz von E-Books im Publikumsmarkt ist im ersten Halbjahr auf 100,6 Millionen Euro gestiegen. Das berichtet der Börsenverein. Insgesamt kam eine Umsatzsteigerung von 11,3 Prozent zustande. Die Zahl der abgesetzten Einheiten stieg um 16,4 Prozent, die Käuferzahl nahm um 6,1 Prozent zu.

Mehr

3. Aug. 2018
Wo Digitalisierung Schrammen versetzt und Chancen bietet

Zur Präsentation der Allensbach Werbeträger Analyse AWA (LD vom 02.08.2018) hielt Allensbach-Chefin Renate Köcher einen Vortrag über die veränderten Orientierungsmuster in der digital bewegten Medienwelt. Und diese Muster sollten alle, die mit Büchern zu tun haben, in ihre Entscheidungen einbeziehen, denn sie belegen empirisch vieles, was man bisher bestenfalls ahnte. …

Mehr

11. Jun. 2018
Digitalität nicht neue Technik, sondern neue ökonomische Orientierung

In Berlin hat heute die Tagung der IG Digital in Berlin begonnen. Carmen Udina (dtv) und Michael Döschner-Apostolidis (Holtzbrinck), beide ehrenamtlich Sprecher der IG Digital, haben die Zuhörer noch einmal vor einem Missverständnis gewarnt: Digital ist mehr als nur E-Book. 35 Prozent des Umsatzvolumens in der Buchbranche haben mit digitalen Prozessen zu tun, zitierten sie aus einer Studie. …

Mehr

11. Jun. 2018
Steve Potash: Besser als ein verkauftes Buch ist ein gelesenes Buch

Im zweiten Vortrag gab Steve Potash, Präsident und CEO von Rakuten OverDrive aus den USA Einblicke in „Recent Digital Book Developments in North America and International Markets – Challenges and Opportunities“, wie er seinen Vortrag nannte. …

Mehr

29. Mai. 2018
E-Book-Steuer schmort auf der langen Bank

Das jüngst formulierte EU-Prinzip, analoge und digitale Informationen steuerlich gleich zu behandeln, müsste logischerweise auch zur Anwendung der ermäßigten Mehrwertsteuersätze auch auf E-Books führen. Darin sind sich EU-Kommission und Europäisches Parlament auch einig. Notwendig ist aber noch die Zustimmung der dritten Institution im Bunde, das ist der Rat der Finanzminister (Ecofin). …

Mehr

22. Feb. 2018
E-Books: Weniger Kunden kaufen mehr und geben weniger aus

Im vergangenen Jahr haben weniger Kunden mehr E-Books gekauft, für die sie im Durchschnitt pro Ausgabe weniger bezahlt haben und somit für weniger Umsätze gesorgt haben. So ließe sich der aktuelle E-Book-Bericht des Börsenvereins zusammenfassen. …

Mehr