Corona

12. Apr. 2021
Tipp des Tages: „Heute Click und Meet“

Die Regeln zum Umgang mit Corona ändern sich derzeit ja fast täglich. Deshalb macht Nicola Bräunling in ihrer Buchhandlung in Puchheim bei München jetzt einen tagesaktuellen Aushang. Die Überschrift im Stil des Tagesmenüs eines Restaurants: „Heute Click und Meet“ und darunter, welche Möglichkeiten es gibt, die Buchhandlung zu besuchen. Auch mit dem Hinweis auf „Spontantermine“…, man könnte das Blatt noch mit einem Datum versehen und als Nachricht kennzeichnen. Wichtig ist bei den formulierungen, die Schwelle des Termin-Machens so niedrig wie  möglich abzusenken. Vielleicht hilft zwischendurch auch mal die nachricht: "Wir haben noch Termine frei!" Oder eine aktuelle Terminanzeige, wie auf Hotelbuchungsportalen. Wir finden, das ist eine gute Idee für die Ladentür und die Frontseite der Homepage. Außerdem kann man dies auch in die anderen Informationskanäle verlagern. Regelmäßiges Update (wöchentlich oder zwei Mal wöchentlich, was man sich zutrauen mag) auf den elektronischen Medien, und dazu immer ein Buchtipp mit Bestelllink. …

Mehr

7. Apr. 2021
Tipp des Tages: FFP2-Tragedauer  

Die Alltagsmasken liegen in der Schublade, fast überall sind jetzt FFP2-Masken vorgeschrieben. Aber worauf soll man beim Kauf achten, wie trägt man sie richtig, muss der Arbeitgeber die Kosten übernehmen, wie oft darf man die Masken verwenden? Diese und weitere Fragen zum Thema FFP2-Maske werden hier beantwortet: …

Mehr

23. Mär. 2021
Tipp des Tages: Schwellenangst nehmen

Ab jetzt geht es für viele mit Klick & Meet weiter. Für viele Kundinnen und Kunden ist das eine Hürde. Die Frage ist, wie man die Schwelle so niedrig wie möglich hält. Es verbieten sich Sätze wie: „Ab jetzt dürfen Sie nur noch mit Termin bei uns einkaufen.“ Stattdessen. „Wir haben geöffnet: Sie können auch kurzfristig Termine ausmachen.“ Oder: „Für xxx Minuten gehört der Laden ganz allein Ihnen, rufen Sie an.“ Oder „Rufen Sie an, auch wenn Sie zufällig vor dem Laden stehen. Wir arrangieren das.“ (Manchmal ist es vielleicht nicht so schlimm, wenn es erst in fünf oder zehn Minuten geht.). Und/oder ganz klar darauf verweisen: „Sie bestellen im Netz, wir reichen raus“ oder: „Wir liefern auch an die Haustür“. …

Mehr

17. Feb. 2021
Tipp des Tages: Bücher im Homeoffice

Bücher haben im Lockdown wieder eine höhere Bedeutung bekommen. Das gilt auch für das Homeoffice. Wobei es hier leider nicht ums Lesen geht, sondern vor allem um den richtigen Hintergrund für die virtuellen Meetings, berichtet die Neue Zürcher Zeitung. Man setze auf Altbewährtes, um den eigenen Status zu demonstrieren. Da mache es einen Unterschied, ob ein Regalmeter vom Lustigen Taschenbuch zu sehen sei oder Goethes gesammelte Werke, so die NZZ. Beim Britischen Bookbarn International kann man daher wählen, wie man wirken möchte. Angeboten werden klassische, großformatige „coffee-table books“ und Taschenbücher zeitgenössischer Autorinnen und Autoren, aber auch stark beanspruchte, alte Bücher mit Ledereinband (vintage) sowie Bücher, deren Umschlag abgerissen wurde, so dass nur noch die nackten Buchblöcke zu sehen sind. Die Bücher werden von den Interessentinnen und Interessenten per Meter gekauft. (O tempora, o mores, d.Korr.)  …

Mehr

8. Feb. 2021
Tipp des Tages: Überbrückungshilfe greift auch für Buchhandelsunternehmen im Januar

Die Überbrückungshilfe III sei vereinfacht und verbessert worden, schreibt das Bundesfinanzministerium (BFI) auf seiner Webseite. Unter anderem seien auch die besonderen Herausforderungen des Einzelhandels berücksichtigt worden. Seit Januar könnten auch Buchhandlungen antragsberechtigt sein. Voraussetzung ist: …

Mehr

2. Feb. 2021
Tipp des Tages: Was begeisterte Kooperation kann

Ist das ein Tipp oder einfach eine gute Idee, weil es gerade so schön passt? Wir wollen sie hier gern vorstellen und vielleicht kommen Sie dabei auch auf andere Ideen: In Germering bei München haben sich Buchhändlerin Katrin Schmidt und ihre Nachbarin Daniela Schwarze vom Fitnessclub Mrs. Sporty zusammengetan. Schwarze hat eine kleine Fitnesscommunity per Video aufgebaut, die sie regelmäßig mit Übungen versorgt. In einem Video hat sie jetzt die Mit-Inhaberin der Buchhandlung Lesezeichen eingebunden und diese nach interessanten Neuerscheinungen zum Thema Ernährung befragt. Daraus ist ein sehr schönes Video geworden. Das lebt sicher auch von der motivierenden Art von Schwarze. Aber es ist ein tolles Beispiel, was Begeisterung für eine Sache, d.h. Kooperation kann. Man könnte das auch anders machen: Die Buchhändlerin stellt Ernährungsbücher vor und befragt eine Fitnesstrainerin, was man zu Hause für einfache Übungen machen kann. Das ginge auch mit Gartenbüchern und Gartencentern, Dekobüchern und Einrichtungshäusern etc., wohin man gerade einen guten Draht hat. …

Mehr

29. Jan. 2021
Tipp des Tages: Bringen oder holen lassen?

Niemand müsste Bücher im Laden abholen, Kundinnen und Kunden könnten sie sich auch zuschicken lassen. Doch sie kommen dennoch gern an die Ladentür. Eine Kundin der Buchhandlung Ravensbuch in Friedrichshafen macht sich trotzdem auf den Weg in die Stadt. „Ich komme gerne hierher. Ich liebe den engen Kontakt. Sonst ist alles so anonym“, sagt sie dem Südkurier. Allerdings sagt Filialleiterin Martina Kraus, dass in Friedrichshafen offenbar das Kundenaufkommen geringer ist als in den anderen Filialen Tettnang und Markdorf. Ihre Erklärung: In Friedrichshafen muss man sich erst einmal einen Parkplatz suchen. Hinderlich sei auch, dass die Läden sehr unterschiedliche Abholzeiten haben, damit könnten Kundinnen und Kunden die Besorgungen nicht gut genug bündeln. Der Erfolg vom Abholen in der Buchhandlung hängt also auch mit den Zugangsmöglichkeiten zusammen. Je nach Lage ist offensives Bewerben von Bringdiensten sinnvoller, weil Kundinnen und Kunden sonst gar nicht bestellen. …

Mehr

27. Jan. 2021
Tipp des Tages: Appell der Kulturinitiative 21

Der deutsche PEN unterstützt den Appell der Kulturinitiative 21 an die deutsche Politik, Soforthilfen für Solo-Selbständige, Freiberufler und Künstlerinnen um pauschal 1.180,00 € pro Monat als Lebenshaltungskosten für den Zeitraum der Pandemie und ihrer Folgen im Soforthilfeprogramm Neustart Kultur nachzubessern. „Es ist dringend geboten, dass die Politik hier, wie bei anderen Themen und Maßnahmen auch, von denjenigen lernt und Rat annimmt, die etwas von einem Thema verstehen. Leider aber sind die ‚Tüftler und Erfinder, Riskierer und Probierer, Künstler, Lebenskünstler und Überlebenskünstler‘, wie es kürzlich im Checkpoint des Tagesspiegel treffend formuliert war, derzeit ‚abgemeldet, mindestens bis zur ersten postpandemischen Sonntagsrede‘“, so PEN-Präsidentin Regula Venske. Den Aufruf mit den Kernforderungen können Sie hier lesen: …

Mehr

26. Jan. 2021
Tipp des Tages: Überbrückungshilfen III für den Buchhandel

Für den Lockdown hat die Bundesregierung das sogenannte Paket Überbrückungshilfen III bereitgestellt. Die Steuerberatung Kleeberg & Partner in München hat für den Börsenverein zusammengefasst, wie der Buchhandel davon profitieren könnte. Die Steuerberatung verweist noch einmal ausdrücklich darauf, dass einzelne Bundesländer auch noch Landesmittel zur Verfügung stellen. Ein PDF finden Sie hier: …

Mehr

25. Jan. 2021
Tipp des Tages: kleine Besonderheiten schaffen

Es ist sicher eine Herausforderung, im Corona-Lockdown nicht nur im organisatorischen Einerlei zu versinken, sondern den Kundinnen und Kunden auch etwas Besonderes zu bieten. Da können auch überschaubare Aktionen herausragen. So ist Veit Hoffmann (Buchhandlung Achim) bei Klaus-Peter Wolf vorbeigefahren und hat signierte Exemplare von Wolfs neuem Titel Ostfriesenzorn abgeholt. Das Ganze hat er natürlich im Bild festgehalten und in den Sozialen Medien geteilt. Vielleicht haben Sie auch eine Autorin oder einen Autor in der Nähe und bekommen einen Stapel signiert, von dem Sie sich sicher sind, dass Sie diesen verkaufen? …

Mehr