Lesungsaktionen

26. Mai. 2021
Tipp des Tages: Digitale Buchhandlungs-Roadshow

Während der digitalen Leipziger Buchmesse lädt die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gemeinsam mit dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels vom 27. bis 29. Mai zur Buchhandlungs-Roadshow ein. Unter dem Motto Lesen verbindet werden quer durch Deutschland Buchhandlungen online „bereist“ und in Live-Gesprächen und aufgezeichneten Videos vorgestellt. Buchhandlungen seien gelebte Orte der Demokratie, hier finde Austausch und Begegnung, Debatte und Diskurs statt, so die Veranstalter. Dies könne alles aktuell nicht vor Ort bei Veranstaltungen stattfinden. Ziel der Roadshow sei es daher, mit den Buchhändlerinnen und Buchhändlern ins Gespräch zu kommen, dem breiten Publikum die Bedeutung der besonderen Buchhandelslandschaft in Deutschland aufzuzeigen und einen vielfältigen Einblick zu geben. Programm und Trailer finden sich beim Börsenverein, weitere Informationen zu Leipzig streamt bei der bpb. Und für den Messefreitag wird zur digitalen Happy Hour geladen. …

Mehr

4. Feb. 2021
Tipp des Tages: Jetzt "Stadt liest ein Buch" organisieren

Die Idee ist nicht neu. Der Clou ist, sie jetzt anzubieten und zu organisieren. Vorbild könnte dabei Zürich sein. Denn die Branche in Zürich hat sich darauf verständigt, ab 23. April die Aktion „Zürich liest ein Buch“ zu organisieren. Gerade jetzt Perspektiven für eine Gemeinschaftsaktion zu gestalten, könnte bei Kunden und bei einem selbst Glücksgefühle auslösen. Vielleicht eine Idee für Ihren Standort? Denn die Aktion lässt sich ja auch digital und anderweitig gestalten. Und sollten Lockerungen bis dahin erlaubt sin, könnte man auch schnell noch weitere Angebote schaffen, wenn man die Möglichkeit im Hinterkopf behält. …

Mehr

9. Dez. 2020
Tipp des Tages: Krimitag virtuell

Das SYNDIKAT e.V., Verein für deutschsprachige Kriminalliteratur, veranstaltet traditionell am 8. Dezember, dem Todestag von Friedrich Glauser, den Krimitag. In Coronazeiten findet dieser verantwortungsvoll online statt: Am 9.12.20 aus Stuttgart, Rottenburg und Minden und am 16.12.20 aus Berlin, Bayern und Rhein-Main-Wiesbaden, jeweils ab 19:15 Uhr. Eine schöne Veranstaltungsidee, die man mit einem passenden Büchertisch unterstützen könnte. …

Mehr

9. Sep. 2020
Tipp des Tages: Fensterlesungen

Während des Lockdowns hat Buchhändlerin Martina Greif-Trussina zwei Fensterkonzerte organisiert und Spendenboxen aufgestellt. Während Sängerinnen und Sänger an verschiedenen Fenstern standen und das Klavier aus dem Hintergrund spielte, konnten Besucherinnen und Besucher auf dem Marktplatz von Eberbach der Musik in gebührendem Abstand zuhören. Damit wollte die Inhaberin der Buchhandlung Greif in der Stadt unweit von Heidelberg die Sängerinnen und Sänger unterstützen. Die Idee, Kulturveranstaltungen aus dem Fenster zu organisieren, lässt viele andere Ideen aufkommen: Wie wäre es mit Fensterlesungen? An einem Fenster Autorin oder Autor, am anderen Moderatorin oder Moderator. Oder Kinderbücher mit verteilten Rollen lesen…, da könnte sich auch ein Rathaus einbinden lassen. …

Mehr

20. Aug. 2020
Tipp des Tages: Lesen für die Meinungsfreiheit

Das internationale Literaturfestival Berlin ruft zu einem weltweiten Lesungstag am 9. September 2020 für die Demokratiebewegung in Hongkong auf. Einzelpersonen, Schulen, Universitäten, kulturelle Institutionen und die Medien sollen sich an diesem Tag für die Redefreiheit engagieren, heißt es in einem Aufruf, den das Literaturfestival im Internet verbreitet. Es erinnert unter anderem an die fünf Buchhändler, die 2015 in Hongkong verschwunden sind (LD berichtete fortlaufend). Einer von ihnen, Gui Minhai, ist zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt und befindet sich nach wie vor in Haft. Das Literaturfestival schlägt vor, an dem Tag die 30 Artikel der Menschenrechte vorzulesen. Diese finden sich auf der Webseite der Vereinten Nationen (Link auf der Homepage des Literaturfestivals). Doch auch weitergehende Aktionen und Lesungen sind denkbar. …

Mehr

12. Jun. 2020
Tipp des Tages: Lesungen im Garten oder den Kirchen

Der aufziehende Sommer bietet vielleicht Chancen, wieder etwas für die Literatur, ihre Autorinnen und Autoren und die Buchhandlung zu tun. In Thüringen lädt die Buchhandlung C. Strecker jetzt zu einer Gartenlesung. Dazu darf die Mühlhausener Buchhandlung die Außenanlagen des Hauses der Kirche nutzen. Norbert Scheuer bringt auch ein passendes Buch mit, indem er aus seinem Roman Winterbienen liest. Lesungen im Freien zu organisieren, birgt zwar einige Unsicherheiten, aber sind immerhin eine Möglichkeit, das Lesen wieder sicht- und erfahrbar zu machen. Buchhändlerin Heike Strecker kann zwar in den Saal der Kirche ausweichen. Aber vielleicht finden sich an anderen Orten andere Möglichkeiten, sollte es doch feucht vom Himmel kommen. Ansonsten bieten Kirchen große Räume und haben oft bereits ein eigenes Hygiene-Konzept, das sich leicht übernehmen lässt. …

Mehr

22. Jul. 2019
Tipp des Tages: Biergarten

Apropos Bier: Da auch der Gerstensaft seinen Welttag am Tag des Buches feiert, besteht ja zwischen beiden eine Verwandtschaft. In Augsburg organisiert die Buchhandlung am Obstmarkt im Sommer die Veranstaltung Bier und Buch und bringt an vier Sonntagen vier Lesungen in einen Biergarten, berichtet die Augsburger Allgemeine. Buchhändler Kurt Idrizovic bringt dabei Schriftsteller und Musiker zusammen. Oft durchaus humorvoll. Vielleicht eine Idee für Sie? Hier ein Blick in das diesjährige Programm: …

Mehr

18. Jul. 2019
Tipp des Tages: Lesebotschafter

Lese- oder Rezensionsexemplare kostenlos an Kundinnen und Kunden zu geben, um von ihnen innerhalb einer Frist Bewertungen zu erhalten, ist bereits ein beliebtes Kundenbindungsmittel. Der Bookshop Santa Cruz in der gleichnamigen amerikanischen Stadt in Kalifornien geht noch einen Schritt weiter. Er hat eine Gruppe von Buchliebenden zusammengesammelt, die als Botschafterinnen und Botschafter in Lesekreise oder zu Gruppen von Lesebegeisterten gehen und dort aktuelle Bücher vorstellen. In solchen Vorstellungsabenden, Koffershows genannt, werden kuratiert Bücher vorgestellt. Buchhändlerinnen und Buchhändler selbst machen das bereits, aber Buchfreundinnen und -freunde außerhalb der Buchhandlung dazu zu bewegen, dürfte die Bindung an den Laden noch einmal verstärken. Denkbar wäre eine Ausweitung auf Schulen oder Kindergärten, so dass solche Aktionen unabhängig von der Buchhandlung laufen könnten. …

Mehr

16. Jul. 2019
Tipp des Tages: Buchvorstellung zur Reise

„Bonsoir, liebe Gäste“, hieß es kürzlich auf einer Veranstaltung von Buchhändlerin Roswitha Mayer, Inhaberin der Ulrich’schen Buchhandlung in Riedlingen zwischen Ulm und Bodensee. In einer gemeinsamen Aktion mit dem Riedlinger Café Stadtgespräch stellten sie und ihre Mitarbeiterinnen Bücher aus Frankreich vor. Dazu gab es entsprechende kulinarische Darreichungen, berichtet die Schwäbische Zeitung (wobei das Blatt vergisst, die Buchhandlung zu nennen). Vor den Sommerferien ist dies eine vielleicht schöne Art, um auf Literatur aus wichtigen Reiseländern hinzuweisen. Nicht selten wollen Kundinnen und Kunden ja auch einen Roman lesen, der in dem Land spielt, in das sie reisen. Was liegt da näher, als entsprechende Buchvorstellungsabende zu machen. Evtl. könnte man da auch über kleine Reihen vor den Ferien nachdenken. Oder an einem Abend verschiedene Länder abdecken. …

Mehr

2. Jul. 2019
Tipp des Tages: Mittägliches Pausenbrot

Es gibt auch andere interessante Konzepte, Menschen zu Texten zu bringen als mit einer Lesung. In der Freiburger Christuskirche laden Gemeinde und Buchhandlung Schwarz zu einem gemeinsamen Mittäglichen Pausenbrot. So nennen beide eine Veranstaltungsreihe, in der mittags kurze Texte in der Kirche vorgelesen werden. Dabei geht es bewusst nicht um religiöse Texte, sondern um Autoren aller Genres. „Von Berufs wegen glaubt der Buchhändler Michael Schwarz, dass der Mensch mehr braucht als Brot allein. Geschichten nämlich“, zitiert die Badische Zeitung in ihrem Bericht darüber. Vielleicht eine Idee für Sie? Insbesondere ein Format für eine Zielgruppe mit vielen Berufstätigen. …

Mehr