Rechtsfragen

29. Mai. 2024
Tipp des Tages: Impressum

Schon wieder eine neue Vorschrift: Das Digitale-Dienste-Gesetz (DDG) löst das Telemediengesetz (TMG) und Teile des Netzwerk-Durchsetzungsgesetzes (NetzDG) ab. Im TMG war geregelt, wie ein Impressum aufgebaut sein muss. Müssen Sie jetzt Ihr Impressum erneut anpassen? Onlinehändler News gibt Entwarnung und listet bei dieser Gelegenheit noch einmal auf, worauf beim Impressum zu achten ist. …

Mehr

8. Mai. 2024
Tipp des Tages: Ein Jahr Widerrufsrecht?

Nachdem ein Tesla-Kunde versucht hat, wegen einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung die Widerrufsfrist auf ein Jahr zu drücken, hat Onlinehändler News jetzt noch einmal zusammengefasst, worauf es bei der Widerrufsbelehrung ankommt, damit es bei der Frist von 14 Tagen bleibt: …

Mehr

2. Mai. 2024
Tipp des Tages: „freundlicher Betrug“ im Onlinehandel

Eine umfangreiche Studie des Unternehmens Ravelin setzt sich mit dem sogenannten „freundlichen Betrug“ auseinander, ist auf Onlinehändler News nachzulesen. Demnach geben 40 Prozent der befragten Personen an, im vergangenen Jahr Online-Shops betrogen oder zumindest deren Gutmütigkeit ausgenutzt zu haben. 36 Prozent würden es auch in Zukunft tun. Ein schlechtes Gewissen haben die Befragten nicht. Fast die Hälfte (45 Prozent) findet es sogar legitim, Vorteile aus bestimmten Schlupflöchern zu ziehen. Wie ein „freundlicher Betrug“ abläuft, können Sie im Artikel nachlesen, der auch auf die (englischsprachige) Studie verlinkt. …

Mehr

16. Apr. 2024
Tipp des Tages: Rückgaberecht eindeutig kommunizieren

Wenn Sie ein Rückgaberecht einräumen, dann muss die Länge eindeutig kommuniziert werden, ansonsten stellt dies einen Abmahnungsgrund dar. Darauf macht onlinehaendler-news.de aufmerksam. So lässt sich insbesondere nicht von einem Widerrufsrecht von 30 Tagen und einem Monat alternierend sprechen. Denn die Frist „ein Monat“ endet immer am gleichen Tag einen Monat später. Kam der Kauf am 15. April zustande, endet die Widerrufsfrist am 15. Mai. Dazwischen können zwischen 28 und 31 Tagen liegen. Gilt das Widerrufsrecht 30 Tage, ist es auch nur 30 Tage gültig und kann auf einem anderen Datum enden. Kommuniziert man auf der Webseite anders (zum Beispiel 30 Tage) als in den AGBs (zum Beispiel ein Monat) kann dies abgemahnt werden. …

Mehr

4. Apr. 2024
Tipp des Tages: Kosten bei Annahmeverweigerung

Hin und wieder kommt es vor, dass eine Kundin oder ein Kunde die Annahme eines Pakets verweigert. Die Folge ist, dass der Versanddienstleister die Ware zurück zum Händler oder zur Händlerin schickt. Wer die dadurch entstehenden Zusatzkosten tragen muss, wann eine Annahmeverweigerung ein Widerruf ist, und wie man mit der zurückgesandten Ware umgehen sollte, wird auf Onlinehändler News erklärt. …

Mehr

25. Mär. 2024
Tipp des Tages: Fünf Mythen bei Paketverlust

Ärger mit der Paketzustellung hat wohl jeder schon einmal gehabt: Pakete werden bei einer unbekannten Person abgegeben oder aus dem Hausflur geklaut. Die Ware scheint wie vom Erdboden verschluckt. Für Unternehmen geht es bei solchen Zustellproblemen nicht nur um die Zufriedenheit der Kundschaft, sondern gelegentlich auch um viel Geld. In diesem Artikel wird mit fünf weit verbreiteten Mythen rund um die Rechtslage bei einem Transportverlust aufgeräumt. Die Themen sind: Persönliche Annahme, Versicherung von Warensendungen, Zustellung beim Nachbarn, Meldung eines Transportverlusts und Wartezeit auf die Ersatzlieferung. …

Mehr

21. Feb. 2024
Tipp des Tages: rechtliche Handhabe bei Zustellungsproblemen

Die ehemals zuverlässige Deutsche Post hat in den letzten Jahren durch verspätete, beschädigte oder verlorene Sendungen etwas von ihrem guten Ruf und dem Vertrauen der Bevölkerung eingebüßt. Im ersten Halbjahr 2023 wurden bei der Bundesnetzagentur rund 16.000 Beschwerden verzeichnet und damit fast doppelt so viele wie im Vorjahreszeitraum. In einem Artikel von Logistik Watchblog werden die wichtigsten Fakten rund um die Haftung bei Zustellproblemen aufgelistet, ohne die eine effiziente und zielgerichtete Schadensregulierung keinen Sinn ergibt. …

Mehr

15. Sep. 2023
Tipp des Tages: Vorsteuerabzug für Betriebsfeiern

Wer den Vorsteuerabzug bei den angefallenen Kosten für eine Betriebsfeier geltend machen will, muss hohe Anforderungen erfüllen. Entscheidend ist vor allem der wirtschaftliche Zusammenhang. Wie das aktuell von den Gerichten definiert wird und worauf Sie im Vorfeld einer Veranstaltung achten sollten, ist hier nachzulesen: …

Mehr

19. Mai. 2023
Tipp des Tages: Update zu Haftungsfragen beim Versand

Wer haftet eigentlich, wenn die Waren auf dem Versandweg kaputt geht? Die Antwort ist nach deutscher Rechtsprechung eindeutig: Der Versender. Doch keine Rechtsprechung ohne Ausnahmen. Was sogar zur Abmahnung führen kann, ist, dem Kunden einen versicherten Versand in Rechnung zu stellen. Die Info-Plattform Onlinehaendlernews.de hat die wichtigsten Regeln noch einmal zusammengefasst. …

Mehr

2. Mai. 2023
Tipp des Tages: Paketverluste einklagbar

Wenn bei den Paketdiensten eine Sendung mit erheblichen Wert im Versandablauf verschwindet, muss man nicht ganz machtlos die Ablehnung von Schadensersatz und die Verzögerungstaktik der Unternehmen bei der Aufklärung hinnehmen. Auch wenn sich der Wert im Nachhinein nicht mehr einwandfrei beweisen lässt, können Klagen vor Gericht auf Schadensersatz Erfolg haben, wie anwalt.de jetzt berichtet. In einem Fall konnte eine Anwaltskanzlei den Schadensersatz beim Amtsgericht Hamburg jetzt durchsetzen (Az. 647 C 251/22). …

Mehr