Langendorfs Kommentar

31. Okt. 2006
Erwartungen an der Schwelle des Weihnachtsgeschäfts

Wo steht der Buchhandel in der Woche des ?Mantelsamstags?, wie sind die Aussichten danach? Nimmt man die gefühlte Stimmung von der Buchmesse als Maßstab, kann es nur heißen: ganz gut. …

Mehr

28. Sep. 2006
Ein milder Buchhandelswinter ist noch möglich

Erstaunlich am gestern veröffentlichten GfK-Konsumklimaindex war weniger, dass er trotz allem steigt – dafür sorgt schon länger die steuergetriebene Anschaffungsneigung. Erstaunlich war vielmehr, wie sich die Komponente „Konjunkturerwartungen“ wieder gefangen hat. Diese Erwartungen liegen zwar heute auch niedriger als im ersten Halbjahr, sind jedoch, anders als die Einschätzung der eigenen Einkommensentwicklung, nicht weiter abgestürzt, sondern konnten sogar leicht zulegen (LD vom 27.September). …

Mehr

28. Aug. 2006
Hadern und Sticheln

Um es vorweg zu sagen: Es war eine herausragende Inititative, die Veranstaltung „Hauen und Stechen?“ anzubieten, mit der der Landesverband NRW zeigt, wie ernst er seine Verantwortung für due Branche nimmt. Und die Tatsache, dass sich 250 erwachsene Menschen ein bis zwei Tage außer der Reihe die Zeit genommen haben, zeigt den ganzen Problemdruck. …

Mehr

31. Jul. 2006
Pessimistische Erwartungen sind ein gutes Zeichen

Die Fähnchen sind von den Autos runter und die Preiswelle wegen der Mehrwertsteuererhöhung beherrscht die Schlagzeilen. Wieder mal zeichnet sich ab, dass nicht der Verursacher der Preistreiberei, Vater Staat, die Volkswut abbekommt, sondern der selbst bedrängte Einzelhandel. Ein böses Omen für das Konsumklima? …

Mehr

26. Jun. 2006
Kommentar: Chancen für das Buchhandelsjahr

Bei den Klimaindices rundum brechen fast überall die Spitzen ab. Noch sind die Indexstände auf gutem Niveau, aber eben nicht mehr aufwärts gerichtet. Eine Ausnahme macht das Konsumklima, aber das ist von temporären Effekten getrieben, hat noch Nachholbedarf und von einem hohen Niveau kann dort auch noch nicht keine Rede sein. …

Mehr

23. Mai. 2006
Kommentar: Spannendes Rennen

Zwei dominierende Kräfte wirken gegenwärtig auf die Konsumlust ein: Der wachsende Optimismus für den Arbeitsmarkt und das schwindende Vertrauen in die Regierung Merkel. …

Mehr

28. Apr. 2006
Zur Lage: Der Konsum-Kater 2007 muss nicht kommen

Das Frühjahrsgutachten hat das gängige Konjunkturszenario bestätigt: In diesem Jahr gibt es dank Sondereinflüssen (Fußball-WM, Vorzieh-Effekt) ein kleines Besäufnis und im nächsten Jahr, unter der Last der Mehrwertsteuer, den unvermeidlichen Kater. …

Mehr

24. Mär. 2006
Nach der WM kommt kein tiefer Fall

Gegenüber dem Vormonat hat sich die konjunkturelle Kulisse kaum verändert: Die fundamentalen Signale zeigen weiter nach oben, die Stimmungsindikatoren aus der Wirtschaft halten sich auf hohem Niveau, das Einzelhandelsklima ist noch unter Wasser, aber steigt, die Konsumentenstimmung hält nach starkem Anstieg auf niedrigerem Niveau inne. …

Mehr

28. Feb. 2006
Aschermittwoch ist alles vorbei, im Herbst nicht unbedingt

Auch wenn heute in weiten Teilen des Westens und Südens die Alltagssorgen ausgeblendet sind, müssen wir an dieser Stelle daran erinnern, dass die Konjunktur keine Einbahnstraße ist. Aufmerksame LD-Leser kennen die Gründe, bei der momentanen Aufwärtsfahrt mulmige Gefühle zu bekommen. Dass die Volkswirtschaft nach vier Jahren Jammertal langsam wieder Land sieht, ist in Ordnung, aber zuletzt kam doch alles etwas zu schnell und mit zu wenig Verschnaufpause. …

Mehr

30. Jan. 2006
Kommertar: Keine Angst vor E-Büchern

Letzte Woche ließ Nigel Newton in Großbtitannien aufhorchen. Der Chef des Potter-Verlags Bloomsbury erklärte im „Observer“, er erwarte hinsichtlich neuer Technologien beim E-Book noch in diesem Jahr „große Neuigkeiten“. Besonders beim Sachbuch werde es einen Durchbruch geben und er erwarte, dass „in sieben bis zehn Jahren die Hälfte aller Buchverkäufe über Downloads abgewickelt werden.“ …

Mehr