Langendorfs Kommentar

25. Sep. 2013
Unabhängige Buchhandlung sein heißt: etwas anders sein

Der Blick auf junge Leute, die nur noch im Internet kaufen, und auf Leser, die sich Bücher nur noch in digitaler Form laden, paralysiert manche Kollegen. Zu Unrecht, denn es gibt einige Grundkonstanten menschlichen Verhaltens, die sich nicht ändern. …

Mehr

23. Sep. 2013
Nach der Wahl: Steuern rauf, Staatsknete rein

Die CDU hat bei der gestrigen Bundestagswahl ein starkes Ergebnis erreicht, aber keine absolute Mehrheit. Sie muss also eine Koalition eingehen, doch der Partner ist ihr abhanden gekommen. Von den drei anderen Parteien im Bundestag kommen zwei nicht in Frage. Verbleibt also nur die SPD, die zwar der Juniorpartner wird, jedoch, weil alternativlos, die Konditionen diktieren kann. …

Mehr

2. Sep. 2013
Erlaube keiner Statistik, dich ins Bockshorn zu jagen

Eine große Ungereimtheit schwächt derzeit die Branchenstatistik. Die Zahlen aus verschiedenen Quellen zur Umsatz- und Anteilsentwicklung des Internet-Versandbuchhandels sind miteinander nicht in Übereinstimmung zu bringen. …

Mehr

29. Jul. 2013
Auch eine Strategie: Einfach mal man selbst sein

Eine Sortimentsbuchhandlung mit zukunftsfähigem Konzept muss drei Dinge in Einklang bringen: …

Mehr

27. Jun. 2013
Wandel und Unsicherheit als Basis des Geschäftsmodells

Welche Freiheit braucht das Buch? Diese anspruchsvolle Frage hat der Börsenverein zum Titel seiner diesjährigen Buchtage gemacht, und zum Auftakt gab es dazu eine Rede des algerischen Autors und Friedenspreisträgers Boualem Sansal. Der hatte nicht lange nach Beispielen suchen müssen, um über Zensur und Unterdrückung der Medien in seinem Heimatland und in anderen autoritär regierten Weltgegenden zu berichten. …

Mehr

30. Mai. 2013
Mal nicht als das ewige Opfer dastehen

Wenn in drei Wochen auf den Buchtagen die Erhöhung der Börsenvereins-Beiträge zur Sprache kommt, wird es an kritischen Anmerkungen nicht fehlen. Wie immer vor allem aus dem Sortiment, das schon immer vom Argwohn getrieben, der Verband vertrete vor allem die Interessen der Verlage. Das sitzt tief und hat immer wieder zu beißender Verbandskritik aus dem Lager des verbreitenden Buchhandels geführt. …

Mehr

25. Apr. 2013
Vorsicht, wenn 'local' zum relativen Begriff gemacht wird

Man möchte es als Scherz auffassen, dass die Mayersche und sogar Thalia auf den Buy-Local-Pfad einschwenken. Wer kommt als nächster auf den Heimat-Trip? Weltbild? Amazon? …

Mehr

26. Mär. 2013
Strategien statt Subventionen

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren" (Benjamin Franklin)

Mehr

28. Feb. 2013
Lebendiger Händler contra Allerweltsversender

Mit einer Serie so genannter Dokumentationen knöpft sich die ARD regelmäßig namhafte Unternehmen vor, um bei denen vermeintliche oder tatsächliche Missstände anzuprangern. Vorige Woche hat die öffentlich-rechtliche Sense, journalistisch nicht überzeugend, aber publikumswirksam den deutschen Amazon-Ableger erwischt, und bei manchem Buchhändler und Verleger mag klammheimliche Freude aufgekommen sein. …

Mehr

1. Feb. 2013
Minusjahre sind nicht unabwendbar

Zu den erstaunlichsten Zahlen der letzten Wochen gehören mit Sicherheit die knapp 8 Prozent, die der unabhängige Buchhandel in den USA letztes Jahr beim Umsatz zugelegt haben soll. So berichtet es jedenfalls Oren Teicher, Chef des US-Buchhändlerverbands ABA (LD vom 14.01.2013). …

Mehr