Langendorfs Kommentar

31. Jul. 2007
Von der "Gerechtigkeit" der Verbandsbeiträge

Verbandsthemen sind eigentlich nicht Gegenstand der LD-Seiten. Aber die Arbeitsgemeinschaft unabhängiger Buchhandlungen steht mit ihrem Ziel dem des LD, der Buchhandelsvielfalt, so nahe, dass wir es für richtig halten, frühzeitig darauf aufmerksam zu machen, wenn der Verein sich auf einem Nebenkriegsschauplatz zu verzetteln droht. …

Mehr

28. Jun. 2007
Die besten Konsumzeiten kommen erst noch

Der ifo-Geschäftsklimaindex sieht bröckelig aus. Die ZEW-Konjunkturerwartungen kommen nicht weiter hoch. Und an der Börse geht es auch nicht mehr nur noch aufwärts. De Presse zeigt sich "enttäuscht" und das Publikum ist verunsichert. …

Mehr

31. Mai. 2007
Sind Bücher Luxus? Sie sollten es werden!

Die anlaufende Ferienzeit mit ihren ruhigen Momenten gibt Gelegenheit, über einen gesellschaftlichen Trend nachzudenken, der dem Medium Buch und damit auch Ansehen und Geschäft von Buchhandlungen und Buchverlagen entgegenkommt. …

Mehr

30. Apr. 2007
Was tun, wenn die Kunden Buecher zu teuer finden?

Eine interessante Umfrage hat der buchreport kürzlich in Auftrag gegeben. Danach finden 48% der Deutschen Buecher "eher teuer", 8 Prozent beurteilen die Buecherpreise "neutral", 35 Prozent finden sie "eher preisguenstig", der Rest weiss nicht. …

Mehr

30. Mär. 2007
Der Konsum-Aufschwung muss jetzt einfach kommen

Alle reden vom Aufschwung. Der Buchhandel nicht. Oder doch? …

Mehr

28. Feb. 2007
Der Aufschwung ist da, wo bleibt der Konsum?

Wenn sich zwei miteinander verbundene Objekte in verschiedene Richtungen bewegen, entsteht eine Spannung. Das ist in der Technik so, in zwischenmenschlichen Beziehungen und auch bei konjunkturellen Trends. …

Mehr

31. Jan. 2007
Kommentar: Was 2007 für den Buchhandel drin liegt

Die akuelle Lage des Handels und der konsumnahen Bereiche am Beginn des Jahres 2007 lässt sich wie folgt zusammenfassen: …

Mehr

28. Dez. 2006
Das Jahr der Konzentration geht zu Ende

Zuletzt verging kaum mehr eine Woche ohne die Meldung, dass der eine oder andere Große des Buchhandels neues Terrain gewinnt. Fraglos war 2006 das Jahr der Konzentration. Höhepunkt war die Formierung von Weltbild, Hugendubel, Habel, Weiland und Wohlthat zur BHG im August. Und die gestern publizierte Übernahme von Buch & Kunst / Baedeker durch Thalia war ein dröhnender Paukenschlag zum Abschluss. …

Mehr

30. Nov. 2006
Weihnachtsmärchen sind kein Planungsfundament

Verkaufen Sie in Ihrer Buchhandlung viele schöne Weihnachtsmärchen, aber lassen Sie sich keine erzählen. Weder von Umfragen vor dem Fest, dass die Leute weniger schenken wollen, noch von den Freudengesängen des Einzelhandelsverbands über das Weihnachtsgeschäft. …

Mehr

31. Okt. 2006
Kommentar: Der Potter-Umsatz fehlt ? na und?

Wo steht der Buchhandel in der Woche des ?Mantelsamstags?, wie sind die Aussichten danach? Nimmt man die gefühlte Stimmung von der Buchmesse als Maßstab, kann es nur heißen: ganz gut. …

Mehr