Innenstadt

31. Mai. 2022
Corona: Vor allem in Innenstädten hat sich der Leerstand verschärft

In einer Umfrage zieht das EHI Retail Institute eine vorläufige Bilanz zur Entwicklung der Anzahl an Ladengeschäften in den unterschiedlichen Lagen der Städte. Demnach haben vor allem Innenstädte verloren, aber auch Shopping Center. …

Mehr

20. Mai. 2022
Die meisten kommen mit PKW und nehmen am meisten mit

Der Personenkraftwagen (PKW) ist auch im März 2022 das beliebteste Verkehrsmittel, mit dem die überwiegende Zahl der Kundschaft seine Einkaufsziele in der Innenstadt erreicht. Gleichzeitig sind PKW-Nutzende auch diejenigen mit der höchsten Kaufquote. Das ergibt eine Umfrage des Handelsverbands Textil Schuhe Lederwaren (BTE) vom Anfang des genannten Monats. …

Mehr

26. Apr. 2022
Stadtentwicklung: Kaufleute müssen weiter Überzeugungsarbeit leisten

Im Auslaufen der Corona-Krise sind sich alle schnell einig. Jetzt muss die Kundschaft zurück in die Zentren gelockt werden. Dazu sind aber auch Investitionen nötig. Doch obwohl die Städte und Kommunen Einnahmeüberschüsse verzeichnen konnten (4,6 Mrd. Euro), habe sich die Stimmung bei den Kämmerern verschlechtert, berichtet die KfW heute. …

Mehr

3. Mär. 2022
Attraktivität der Innenstädte weiter rückläufig

Die Innenstädte haben für die Besucherinnen und Besucher stärker an Attraktivität verloren, als gewonnen. Dies zeigt eine Umfrage des IFH Köln unter 1000 Befragten. …

Mehr

23. Dez. 2021
Frequenzen: Jetzt schon Marketing-Konzepte für die Zeit danach entwickeln

Lässt sich an der Situation im stationären Einzelhandel noch etwas Gutes finden? Die Immobilienmaklerinnen und -makler suchen derzeit nach den positiven Zahlen. Jetzt hat PNB Paribas Real Estate die Ergebnisse der zweiten Erhebung zu den Passantenfrequenzen veröffentlicht und verbreitet gute Stimmung. Doch die lässt sich nur bedingt nachvollziehen. Dennoch sollte man in dieser Zeit auch nicht über positive Trends hinwegsehen. …

Mehr

23. Nov. 2021
DStGB: Leerstand steigt weiter

Das Sterben in den Innenstädten findet leise statt. Jetzt bringt es eine Studie des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) ans Licht. Demnach wird der Leerstand in den Innenstädten nach Ansicht zahlreicher Kommunen auf dauerhaft 14 bis 15 Prozent steigen. Vor Ausbruch der Corona-Pandemie lag dieser Wert noch bei rund zehn Prozent. …

Mehr

17. Nov. 2021
Städtetag: „Blumenkübel reichen nicht.“

Der Deutsche Städtetag hat mehr Unterstützung des Bundes verlangt, um die Verödung vieler Innenstädte zu stoppen, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland.   …

Mehr

5. Okt. 2021
Die Frequenzen in 1A-Lagen fangen sich

Es geht wieder etwas in deutschen Einkaufsstraßen. Jedenfalls waren im September wieder einige Passanten mehr unterwegs als noch vor einem Jahr. Allerdings noch deutlich weniger als vor zwei Jahren. Das zeigt eine Auswertung der Daten von Hystreet durch Engel & Völkers Commercial. …

Mehr

5. Okt. 2021
Städte- und Gemeindebund fordert mehr Geld für Mobilitätskonzepte

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) hat von der neuen Bundesregierung gefordert, sie solle die „Mobilitätswende auf ein neues Level bringen“. Damit spielen sie den Ball wieder in den Bund zurück, der im Bundesklimaschutzgesetz verordnet hat, dass im Verkehrssektor bis 2040 die CO2-Emissionen um 88 Prozent fallen müssen. Der Vorsitzende des DStGB-Ausschusses für Wirtschaft, Tourismus und Verkehr, Bürgermeister Ingo Hacker (Neuhausen auf den Fildern), fordert deshalb zusätzliche Mittel und benennt die Bereiche für deren Einsatz. …

Mehr

22. Sep. 2021
Projekt: „Tinder“ für Innenstadtimmobilien

Bis Ende 2022 will das IFH Köln in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit einem Gesamtvolumen von 11,9 Millionen Euro geförderten Projekt Stadtlabore für Deutschland: Leerstand und Ansiedlung gemeinsam mit 15 Modellstädten eine digitale Plattform für ein vorausschauendes, proaktives Ansiedlungsmanagement schaffen. …

Mehr