Konsumklima – 28. Aug. 2002
Großhandel erwartet nicht mehr viel

Auf 0,5% in diesem und 1,5% im kommenden Jahr hat der Bundesverband des Groß- und Außenhandels seine Prognose für das Wrtschaftswachstum in Deutschland zurück genommen. Die Großhändler haben Grund, wenig zu erwarten: Der schwache Einzelhandelsumsatz schlägt voll auf sie zurück. Im ersten Halbjahr 2002 hatten die Großhändler, wegen der Einzelhandelskonjunktur und verfallender Preise, ein Umsatzminus von 5,8% hinnehmen müssen. …

Mehr

Meldungen – 27. Aug. 2002
Karstadt-Warenhäuser dick im minus

Das ganze Ausmaß der bisherigen Konsumverweigerung zeigt sich an den Karstadt-Zahlen. Das erste Halbjahr 2002 brachte KarstadtQuelle einen Umsatzrückgang von 3,1%. Klingt harmlos, wäre da nicht der Versandhandel mit 3,3% Zuwachs enthalten. Was bedeutet, dass im stationären Einzelhandel (u.a. Warenhaus) der Halbjahresumsatz um 9,3% unter Vorjahr liegt. Der Versandumsatz liegt bei KarstadtQuelle mit 3,9 Mrd € höher als der stationäre Umsatz (3,3 Mrd €). Das Ergebnis vor Steuern verschlechterte sich von 149 auf 348 Mio €. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Meldungen – 27. Aug. 2002
Thalia steigt bei Amadeus ein

und peilt damit nach Deutschland und der Schweiz auch in Österreich die Marktführerschaft an. Die Amadeus-Buchhandlungen stehen für gut 25 Mio € Umsatz. Wie viel davon an Thalia geht ist noch nicht sicher, denn bei der Versteigerung der Libro-Tochter hat Thalia den Zuschlag erhalten, offenbar ohne sich zur Komplettabnahme verpflichten zu müssen, denn es heisst nur, Thalia beabsichtige ”die Mehrheit” der 22 Amadeus-Filialen zu übernehmen. Mit Sicherheit werden die beiden Flaggschiffe Wien, Mariahilferstraße (3500 qm) und Linz, Landstraße (3600 qm) dabei sein, während wohl die Buchhandlungen mittleren Zuschnitts durchs Raster fallen werden, denen einfach nur das Label Amadeus über die Tür gehängt wurde. Viel Auswahl hatte der Libro-Insolvenzverwalter offenbar nicht; jetzt sitzt er noch auf den 216 Libro-Filialen. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Meldungen – 27. Aug. 2002
Der erste Leuchtturm leuchtet

Die erste Buchhandlung des Monats liegt ganz auf dem platten Land und ist erst vor wenigen Tagen der Hochwasserkatastrophe entgangen. Es handelt sich um die Alte Jeetzel Buchhandlung im niedersächsischen Lüchow. Seiteneinsteiger Stefan Dahlmann hat sein Unternehmen in 20 Jahren aus dem Nichts zum führenden Sortiment der Kreisstadt aufgebaut, das seinen Chef und dessen Mitarbeiterinnen sicher ernährt, der strukturschwachen Region und der schlechten Konsumentwicklung zum Trotz. Das Porträt der Buchhandlung finden Sie auf der Seite Leuchtturm. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Meldungen – 27. Aug. 2002
Alle Hochwasser-Informationen auf einen Blick

Eine Zusammenfassung all dessen, was in den Hochwassergebieten passiert ist und wie man helfen kann, hat Basta, die Online-Initiative des AKS, mit passenden Links auf ihrer Internetseite zusammengestellt. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Leuchtturm – 27. Aug. 2002
Leuchtturm Nr.1: Die Alte Jeetzel-Buchhandlung in Lüchow

Dass man auch an einem abgelegenen Standort in einer strukturschwachen Region seinen Kunden gute Dienste leisten und damit seine Buchhandlung stabil führen kann, zeigt Stefan Dahlmann seit 20 Jahren mit seiner Alte Jeetzel Buchhandlung in Lüchow. Die ist heute das führende Sortiment der Kreisstadt und gibt ihm und seinen 2,5 Mitarbeiterinnen plus zwei Auszubildenden einen sicheren Arbeitsplatz. Zusätzlich hat Dahlmann vor kurzem das alt eingesessene Schreibwaren- und Buchgeschäft am Marktplatz mit übernommen und verfügt damit auch über eine Ia-Lage.

Mehr

Meldungen – 26. Aug. 2002
Das erste LD-Barometer ist erschienen

und zeigt, dass die Buchhandlungen die gegensärtige Branchenlage ziemlich skeptisch einschätzen. Weit besser ist die Bewertung der eigenen Geschäftssituation und die Erwarungen an die künftige Umsatz- und Ertragsentwicklung. Zur ausführlichen Darstellung des LD-Barometers. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 26. Aug. 2002
Erzeugerpreise sinken noch immer

Auch im Juli sind die deutschen Erzeugerpreise um 1,0% gegen Vorjahr gesunken, teilt das Statistische Bundesamt mit. Seit Januar liegen die Erzeugerpreise permanent unter Vorjahresniveau. Hier macht sich immer noch der Preisrückgang der (vor einem Jahr überdurchschnittlich teuren) Energie bemerkbar: Ohne Energie wäre der Index der Erzeugerpreise um 0,4% höher als vor einem jahr. Zu dem Waren, die überdurchschnittlich billiger waren als vor einem Jahr, gehört Zeitungsdruckpapier mit 5,2% Preisrückgang. ©LangendorfsDienst …

Mehr

Wirtschaftsumfeld – 26. Aug. 2002
Preisentwicklung August bleibt auf Vormonatsniveau

Wie im Juli sind die Lebenshaltungskosten voraussichtlich auch im August um 1,0% gestiegen. Das meldet das Statistische Bundesamt aufgrund der ersten Werte aus sechs Bundesländern. Zum maßvollen Preisanstieg haben insbesondere billiges Obst und Gemüse beigetragen. Hier dürfte allerdings in den nächsten Wochen eine Wende einsetzen: Fachleute rechnen mit einem Anstieg der Lebensmittelpreise aufgrund von Ernteausfällen nach der Hochwasserkatastrophe. Zur soliden Preisentwicklung haben ausserdem die saisonüblich rückläufigen Reisepreise beigetragen und noch immer das vor einem Jahr hohe Preisniveau bei Energie. Die endgültigen August-Zahlen gibt es Mitte September, dann erfahren Sie auch die aktuelle Entwicklung der Bücher-Preise. ©LangendorfsDienst. …

Mehr

Verlagsaktionen – 26. Aug. 2002
Libri.de-Werbeaktion für Internetkunden

Eine für Buchhändler kostenlose Werbeaktion für Online-Kunden startet Libri.de im Herbst. Werbebotschaft: Produkte (Software Duden, Brockhaus oder aus dem Libri-Geschenkefolder) zu kaufen in der Buchhandlung oder per Internet. Libri.de versendet 35000 personalisierte Werbebriefe an Onlinekunden seiner angeschlossenen Buchhandlungen. Ein Gewinnspiel wird die Resonanz beflügeln, Abgabe im Laden oder Teilnahme via Internet. Libri.de übernimmt die komplette Abwicklung. Wer sich bis 20.September meldet, kommt in die Auswahl. Kontakt: staeffne …

Mehr