Umsatz USA

21. Okt. 2009
E-Book-Umsatz in USA im August fast verdreifacht

Um 189 Prozent lag der Umsatz der US-Buchverlage mit E-Books im August über Vorjahr. Das teilt die Branchenplattform IDPF mit, die diese Zahlen zusammen mit dem Verlegerverband AAP ermittelt. Im Juli und August zusammen lag der Umsatz schon deutlich über dem der drei Monate des ersten Quartals. …

Mehr

28. Sep. 2009
US-Buchverlage bleiben auch im Juli im Plus

Um 2,0 Prozent über Vorjahr hat der Umsatz der US-Buchverlage im Juli gelegen, teilt der Verlegerverband AAP mit. Der kumulierte Umsatz der ersten sieben Monaten liegt um 1,9 Prozent unter dem Vorjahreswert. …

Mehr

13. Aug. 2009
US-Buchverlage nach dem ersten Halbjahr im Plus

Der US-Verlegerverband AAP ist jetzt mit den Juni-Zahlen übergekommen, und die sehen ein spektakuläres Plus von 21,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Und weil die Verlage schon im Juni 2008 ein kleines Plus von 1,6 Prozent hatten, ist dies wohl eine Verschiebung aus den schwachen Vormonaten. Jedenfalls steigt auch der Halbjahresumsatz mit dem Juni-Schub wieder ins Plus, und zwar um 1,8 Prozent. …

Mehr

31. Jul. 2009
US-Verlage im Mai: Mehr Jugend, weniger Adult

Ähnlich wie der Buchhandel (LD vom 15.07.2009) haben in den USA auch die Buchverlage im Mai 3,2 Prozent Umsatz verloren. Die Entwicklung setzt sich allerdings aus ganz unterschiedlichen Tendenzen zusammen. …

Mehr

29. Jul. 2009
US-Verlage: E-Book-Umsatz verdreifacht sich

Der Umsatz der amerikanischen Buchverlage mit E-Books hält sein Aufschwungtempo. Im Mai 2009, dem dritten Monat seit der Öffnung von Amazons Kindle für iPhone und iPod Touch, hat sich nach Angaben der E-Book-Organisation IDPF und des Verlegerverbands AAP der Wert mit plus 196,6 Prozent fast verdreifacht. …

Mehr

15. Jul. 2009
US-Buchhandel weiter bergab

Mehr

18. Mär. 2009
Guter Januar im US-Buchhandel

Der Umsatz des stationären Buchhandels in den USA ist im Januar um eine Million US-Dollar auf 2,286 Milliarden US-Dollar gestiegen. Das berichtet das Census Bureau in seiner vorläufigen Monatsstatistik. Obwohl dieser Anstieg prozentual kaum auszudrücken ist, bedeutet er doch das erste positive Ergebnis in den vergangenen vier Monaten. Insgesamt verzeichnete der US-Einzelhandel im Januar ein Minus von fast 10 Prozent. …

Mehr

15. Nov. 2006
September: US-Buchhandel schon wieder im Minus

Wir würden ja gerne mal was anderes über den Buchhandel in den USA berichten, aber die Meldungen des Branchenverbands ABA geben uns einfach keine Chance. Auch für den September nicht, in dem der Umsatz um 0,9% niedriger lag als vor einem Jahr. …

Mehr

25. Sep. 2003
US-Buchhandel: Umsätze doch nicht so schlecht

Mal ehrlich: Wir hatten uns ja schon etwas gewundert, dass der Potter V in der Umsatzstatistik des US-Buchhandels so wenig sichhtbare Spuren hinterlassen haben soll (siehe Meldungen vom 16.8. und 18.9. ). „Was ist mit dem US-Buchhandel los“ fragte man sich unwillkürlich beim Vergleich mit der Entwicklung des übrigen Einzelhandels, der Monat für Monat Zuwächse einsammelte. …

Mehr

18. Sep. 2002
US-Sortiment im Plus, aber unzufrieden

Der Umsatz des US-Buchhandels hat sich im Juli gegenüber dem Vorjahr um 1,4% gesteigert. Das meldet die US-Statistikbehörde. Der kumulierte Umsatz für die ersten sieben Monate liegt sogar um 5,0% über dem des entsprechenden Vorjahreszeitraums: Hier zehrt der US-Buchhandel immer noch von dem Ausreißer im Januar. In absoluten Zahlen: Der Juli-Umsatz betrug 1,14 Milliarden Dollar, die ersten sieben Monate kamen auf fast genau 9 Milliarden. Eine Entwicklung, über die der deutsche Buchhandel glücklich wäre, aber die amerikanischen Kollegen sind nicht wirklich zufrieden: Der Einzelhandelsumsatz insgesamt stieg im Juli nämlich um 6,6%, und dies war schon der sechste Monat nacheinander, in dem sich die Buchhandelsumsätze schwächer entwickelten als die des übrigen Einzelhandels. Der Census erfasst die Gesamtumsätze aller Einzelhandlesunternehmen, die mehr als 50% ihres Umsatzes mit Büchern machen, enthalten sind also alle Buchhandelsformen von klein bis groß. …

Mehr